Gebäudebrand

Gebäudebrand

Datum: 18. August 2010 um 20:24
Alarmierungsart: Melder und Sirene
Dauer: 2 Stunden
Einsatzart: Brandeinsatz > Gebäude Brand
Einsatzort: Einbeck – Oleburg
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Schwelbrand in der Einbecker Innenstadt
sorgt für Leichtverletzten/ 200.000 Euro Schaden:

Gegen 20.24h wurde die Schwerpunktfeuerwehr Einbeck, am Mittwoch, den 18.08.2010, zu einem Wohnungsbrand, in einem Hinterhaus, in der Straße Oleburg gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache entstand dort ein Schwelbrand, der die Feuerwehr für mehrere Stunden in Schach hielt.
Um ein eventuelles Übergreifen auf andere Gebäude zu verhindern und eine ausreichende Anzahl an Atemschutzgeräteträgern vorzuhalten, wurden in den darauf folgenden Minuten, außerdem die Ortsfeuerwehren Salzderhelden, Vogelbeck, Odagsen und Edemissen, zur Unterstützung, an die Einsatzstelle gerufen.
Feuer und Qualm, des in einem Hinterzimmer des Hauses entstandenen Brandes, hatten sich durch die Decken und Wände ausgebreitet. Um gezielter gegen glimmende Glutnester vorzugehen, wurde ebenfalls die Werksfeuerwehr der KWS Saat AG alarmiert, die mit der Wärmebildkamera diese ausfindig machen sollte. Das DRK Einbeck bereitete einen Sammelplatz zur Eigensicherung und Verletztenversorgung her. Insgesamt waren ca. 100 Feuerwehrleute aus Einbeck und Ortsfeuerwehren im Einsatz.
Durch den Brand und das Löschwasser wurde das alte Gebäude stark beschädigt und ist derzeit nicht bewohnbar. Außerdem wurde ein älterer Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Einbecker Krankenhaus eingeliefert.
Nach ca.2 Stunden konnte die Salzderheldener Feuerwehr die Einsatzstelle dann verlassen.
© FF Salzderhelden Martin Strohmeyer
Fotos: © hna.de

Kommentare sind geschlossen.