Landmaschinenbrand in Gebäude

Landmaschinenbrand in Gebäude

Datum: 16. November 2010 um 06:00
Alarmierungsart: Melder
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: Brandeinsatz > Landmaschinen Brand
Einsatzort: Einbeck – Elbinger Straße
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Feuer richtete bei Henniges-Nutzfahrzeuge über 100.000 Euro Schaden an

Mitarbeiter bemerkten das Feuer
Über 70 Feuerwehrkameraden im Einsatz
Arbeitsplätze nicht in Gefahr

Ein defekter Teleskoplader löste Vermutlich einen Brand bei der Firma Henniges-Nutzfahrzeuge in der Elbingerstraße in Einbeck am Dienstagmorgen gegen 5.50 Uhr aus. Laut Einsatzleiter Helmut Böttcher von der Schwerpunktfeuerwehr Einbeck schlugen Mitarbeiter einer gegenüberliegenden Firma um kurz vor sechs Uhr Alarm und verständigte sofort die Feuerwehr-Leitstelle in Northeim die wiederum sofort Großalarm auslöste.

Einbeck (pk). Als die Alarmierung bei der Schwerpunkt-Feuerwehr Einbeck auflief: Großbrand bei der Firma Henniges-Nutzfahrzeuge kamen sofort die Erinnerungen, und man dachte an das Jahr 2008 im Oktober zurück.
Denn der damalige Großbrand ging in die Million und es ging dann alles sehr schnell.

In nur wenigen Minuten waren die Schwerpunktfeuerwehr Einbeck, Stützpunkt-Feuerwehr Salzderhelden und die Werkfeuerwehr der KWS mit Wärmebildkamera vor Ort. Die über 70 Feuerwehrkameraden arbeiteten Hand in Hand und hatten das Feuer mit Löschschaum schnell unter Kontrolle.
Firmeninhaber Christoph Henniges sowie auch seine Frau Andrea konnten es nicht fassen und schlugen die Hände vors Gesicht und meinten: Warum wir, wir haben doch erst nach dem Großbrand im Oktober 2008 alles wieder aufgebaut.

Den Informationen zufolge können die Reparaturarbeiten in der Werkstatthalle aufgenommen werden und Arbeitsplätze sind nicht in Gefahr war die Aussage vom Firmenchef Christoph Henniges. Der entstandene Sachschaden dürfte sich nach Auskunft vom Stadtbrandmeister Lars Lachstädter, Abschnittsleiter Frank Langheim und Kreisbrandmeister Bernd Kühle auf über 100.000 Euro belaufen.

Peter Kitzig, Einbecker Morgenpost

Kommentare sind geschlossen.