Gartenlaubenbrand

Gartenlaubenbrand

Datum: 6. November 2012 um 15:57
Alarmierungsart: Melder
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz > Gartenlauben Brand
Einsatzort: Salzderhelden – Saline
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Zu einem weiteren Gartenlaubenbrand in der Gartenanlage Saline wurden die Kameraden der Feuerwehr Salzderhelden am Dienstag, den 06.11.2012 gegen 16:00h alarmiert. Schnell war das TLF 16/25 der Ortsfeuerwehr mit 2 Trupps unter schwerem Atemschutz vor Ort, bis weitere Kameraden folgten. Der erste Trupp begann nach Setzen des Verteilers umgehend mit der Brandbekämpfung. Zu diesem Zeitpunkt stand bereits ein Geräteschuppen in voller Ausdehnung in Brand, außerdem waren 2 weitere Gartenlauben und ein weiterer Geräteschuppen durch das bereits stark entfachte Feuer bedroht.

Schnell konnte das Feuer mithilfe eines C-Rohrs unter Kontrolle gebracht werden und das Übergreifen auf die weiteren Lauben verhindert werden, die jedoch erheblichen Schaden von sich trugen. Der Geräteschuppen in dem das Feuer entstand fiel den Flammen zum Opfer.

Da in der Gartenkolonie keine Wasserentnahmestellen vorhanden sind, wurde umgehend das TLF 16/25 der Schwerpunktfeuerwehr Einbeck nachalarmiert, für das noch während der Brandbekämpfungsmaßnahmen durch den 2. Trupp Förderleitung und ein zweiter Verteiler zur Abriegelung des Nachbargrundstücks vorbereitet wurden. Zur weiteren massiven Vorhaltung von Wasser alarmierte die Einsatzleitstelle das 5000 Liter fassende TLF 24/40 des Landkreises Northeim zur Einsatzstelle, welches dann jedoch nicht mehr benötigt wurde.

Nach etwa einer halben Stunde konnte bereits „Feuer aus“ gemeldet werden. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten zogen sich dann jedoch noch eine weitere Zeit hin, sodass nach 1 Stunde die Kameraden wieder zum Standort zurückkehren konnten. Wie es zu dem Brand kam, steht noch nicht fest. Die Einsatzstelle wurde der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben.

© Feuerwehr Salzderhelden                   Bilder: © Peter Kitzig

Kommentare sind geschlossen.