Verkehrsunfall

Verkehrsunfall

Datum: 14. November 2011 um 05:24
Alarmierungsart: Melder
Dauer: 5 Stunden
Einsatzart: Hilfeleistung > Verkehrsunfall
Einsatzort: B3 – Höhe Salzderhelden
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Bericht HNA.de

Salzderhelden. Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde am Montagmorgen ein Mann aus Northeim tödlich verletzt.

Laut Polizei war der 54-Jährige, der bei dichtem Nebel und einer Sichtweite von 50 Metern in Richtung Einbeck unterwegs war, bei einem Überholmanöver ins Schleudern geraten.

Auf eisglatter Fahrbahn stellte sich sein Auto quer und prallte mit der Fahrerseite gegen einen entgegenkommenden Lkw. Der 54-Jährige wurde bei dem Aufprall getötet, der 45-jährige Lkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Die 48-jährige Fahrerin des überholten Autos konnte den zusammengestoßenen Fahrzeugen gerade noch ausweichen und prallte in die Leitplanke. Sie blieb unverletzt. Der Fahrer eines weiteren Pkw aus Richtung Northeim konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sein Wagen berührte den Lkw leicht, geriet ebenfalls ins Schleudern und fuhr in die Leitplanke. Auch der Fahrer dieses Wagens blieb unverletzt.

Eine Autofahrerin aus einem Dasseler Ortsteil, die in Richtung Northeim unterwegs war, wollte laut Polizei an der Unfallstelle vorbeifahren. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem weiteren aus Northeim kommenden Wagen. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit verlief der jedoch glimpflich. Lediglich die Frau wurde dabei leicht verletzt, so die Polizei.

Ein weiterer Autofahrer, der aus Richtung Einbeck kam, bremste zwar seinen Pkw ab, geriet auf der glatten Fahrbahn jedoch ebenfalls ins Schleudern und prallte unmittelbar vor der Unfallstelle mit seinem Auto in die Leitplanke. Auch er blieb unverletzt.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 60.000 Euro. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Talbrücke für mehrere Stunden voll gesperrt.

 

Video auf NDR3

Bild: HNA.de

Kommentare sind geschlossen.